Backen mit Sauerteig, wilder Hefe & mehr

Sunshine-Trifle

Sunshine-Trifle

Eine Kollegin hatte jüngst was zu feiern und einen Kuchen mitgebracht, den ich sehr lecker und erfrischend fand. Weil ich zum Wochenende noch ein Dessert brauchte, habe ich den Kuchen kurzerhand in einen Trifle umgebaut.

Boden

125 g Dinkelmehl 630
125 g Butter
100 g Zucker
2 Eier Größe M
1 Eigelb
1 TL Backpulver
5 g Salz

Butter glatt rühren, dann den Zucker und das Salz einrieseln lassen und die Butter-Zuckermischung schaumig rühren. Eier aufschlagen und verquirlen, langsam unter die Butter-Zuckermischung rühren, dann auf höchster Geschwindigkeit weiterschlagen, bis die Masse wieder homogen ist. Mehl und Backpulver mischen, durch ein feines Sieb esslöffelweise auf die Buttermischung geben und mit einem Teigschaber unterheben, nicht mehr kneten oder rühren.
Ofen auf 180° vorheizen, Teig in eine Springform mit 26 cm Durchmesser geben und in etwa 20 Minuten backen. Der Teig soll nicht bräunen.

 

Füllung

750 g Orangensaft
80 g Stärke
50 g Zucker (wer hat, nimmt Rohrohrzucker)
1 g Kardamom gemahlen
2 g Salz

Vom Orangensaft etwa 100 g abnehmen, damit die Stärke anrühren. den Rest mit dem Zucker und dem Kardamom in einen Topf geben, aufkochen. Angerührte Stärke mit einem Schneebesen in den kochenden Saft rühren, die Masse wird sofort andicken. Den „Pudding“ lauwarm abkühlen lassen.

Dessertringe innen mit Backtrennspray aussprühen oder mit Butter einfetten. Mit den Dessertringen aus dem gebackenen Teig jeweils einen Kreis ausstechen. Boden im Ring lassen, Ring zu etwa 2/3 mit dem „Orangenpudding“ füllen. Oberfläche mit der Rückseite eines nassen Löffels glattstreichen. Rest der Füllmasse in eine rechteckige Desserform füllen, Oberfläche ebenfalls glattstreichen. Im Kühlschrank fest werden lassen.

200 g Schlagsahne steif schlagen und in einen Dressiersack oder eine Garnierspritze füllen. Mit einem Sahnebereiter geht es auch. Dessertringe abziehen, das Gebäck auf dem Servierteller platzieren. Oberfläche dicht mit Sahnetupfen besetzen, Tupfen dünn mit Kakaopulver bestäuben.

Die Füllmasse in der rechteckigen Form zu Würfeln schneiden und für die Deko verwenden.

Den übrigen Boden, die Füllung und die Sahne kann man miteinander mischen. Das sieht nicht so schön aus, wie der Trifle, schmeckt aber genauso lecker.



4 Kommentare zu “Sunshine-Trifle”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.