5 Jahre Wildes Brot

5 Jahre Wildes Brot

Jetzt habe ich doch glatt den 5. Geburtstag des Blogs verpasst. Am 19.05. 2017 ging der 1. Beitrag mit der Frage “noch ein Brotblog?” online. Dabei war die Bloglandschaft damals noch überschaubar, im Gegensatz zu den unzähligen Bloggern, die heute unterwegs sind. Und ich erinnere 

Wildes Brot auf Reisen: INTERNORGA

Wildes Brot auf Reisen: INTERNORGA

Nicht enttäuscht sein, diesmal gibt es kein Rezept…noch nicht.Mein Koch- und Hoteliersfreund Frank hat mich zur INTERNORGA nach Hamburg mitgenommen, eigentlich kommen da nur Fachleute hin…Die INTERNORGA ist die Fachmesse für die Gastronomie schlechthin. Vom Kartoffelschälmesser über die Friteuse mit einem Fassungsvermögen von 150l Frittieröl 

Projekt Brötchentüte: Gescheuerte Brötchen

Projekt Brötchentüte: Gescheuerte Brötchen

Ich hätte ja darauf gewettet, dass mein Rechenknecht aus den gescheuerten bescheuerte Brötchen macht, solche Anwandlungen hat er ständig und mit backtechnischem Vokabular will er sich so garnicht anfreunden. Die Wette hätte ich glatt verloren…Erwischt hat mich der Knecht dann aber doch wieder, er macht 

Buchrezension: gutes Brot

Buchrezension: gutes Brot

alle Bilder © DK Verlag/Joerg Lehmann Als ich vor etlichen Jahren begann mich ernsthaft mit dem Selbstbacken von Brot und Kleingebäck zu befassen und ich mehr als Rezeptsammlungen lesen wollte, gab es kaum für Laien gedachte (und geeignete) Literatu, zumindest keine deutschsprachige. Inzwischen quillt der 

Genuss backen

Genuss backen

Corona hat, wie so vielem Anderem auch, meinen Backkursplanungen erstmal einen gewaltigen Strich durch die Rechnung gemacht. Aber jetzt war es endlich so weit. Zusammen mit und bei “meinem” Koch und Hotelier Frank Dilßner vom Hotel Jacosberg in Oschersleben in der Magdeburger Börde konnte das 

Projekt Brötchentüte: Süßkartoffel-Pecan-Brötchen

Projekt Brötchentüte: Süßkartoffel-Pecan-Brötchen

Vom Süßkartoffel-Quinoa-Brot hatte ich noch einen Rest Süßkartoffelpüree eingefroren, der fiel mir, auf der Suche nach “was könnte es heute zum Mittagessen geben?” in die Hände und von da in die Knetschüssel. Der Rest ergab sich dann eben so… Vorteig 60g Fermentstarter60g Dinkelmehl 63030g Wasser 

Wildes Brot im wilden Osten

Wildes Brot im wilden Osten

Manchmal kann ich meine Klappe ja einfach nicht halten. Aus dem Grillsportverein, dem ich auch angehöre (doch, doch, den gibt es wirklich!) kenne ich einen Küchenmeister und Hotelier, der echt tolle Sachen macht, seine Buffets müsstet Ihr mal sehen… Frank kocht wirklich noch selbst, das 

Dinkelbürli

Dinkelbürli

In den Backgruppen rollt die Bürliwelle, mich hat sie auch überrollt…Macht aber nix, Bürli sind klasse und erinnern mich auch an die Pärle, die der Bäcker meiner Kindheit immer gebacken hat und die mein täglich Schulbrot waren. Aber einfach ein Rezept nachbacken? Nix da, ein 

Panettone-                                eine Weihnachtsgeschichte in Bildern

Panettone- eine Weihnachtsgeschichte in Bildern

Dem Vernehmen nach soll der Panettone eine Notlösung gewesen sein. Dem Koch eines erlesenen Festmahles war das Dessert mißraten, ein Küchenjunge namens Toni rettete das Mahl und den Koch mit einem selbstgebackenen Kuchen, dem pane di Toni. Im letzten Jahr hatte ich mich erfolglos daran 

Buchrezension “Gesundheitsbewusst backen”

Buchrezension “Gesundheitsbewusst backen”

Schon spannend, dass plötzlich die Werbeagenturen auf meinen ja kleinen und durchaus spezialisierten Blog gestossen sind und mir die verschiedensten Anfragen schicken. Manchmal frage ich mich dann schon, wie ernst das gemeint ist… Nachdem immer mehr Verlage darunter sind, habe ich mich entschieden nun doch 

wildes Brot trifft wilden Bäcker

wildes Brot trifft wilden Bäcker

Diesmal sollte es ein Backkurs bei Wildbaker Johannes Hirth sein. Er und Jörg Schmid sind zwei junge Bäckermeister, die sich aufgemacht haben das “angestaubte Bäckerhandwerk wieder zu dem zu machen, was es ist – ein vielfältiges, innovatives und modernes Handwerk, zu dem einiges an Können 

Urstoffe und andere Raritäten

Urstoffe und andere Raritäten

Seit mehr als 25 Jahren backe ich mit Dinkel. Mit der Zeit habe ich gelernt, dass es solchen „Dinkel“ und anderen „Dinkel“ gibt und man ihn nicht mehr automatisch mit Urgetreide gleichsetzen kann, weil es Sorten gibt, in die Weizen eingekreuzt wurde. Bei der Auseinandersetzung