Apfel-Saaten-Brötchen

Apfel-Saaten-Brötchen

Langsam werden die Vorratsäpfel ein bisschen schrumpelig, es sind auch nicht mehr viele. Nach dem Mastjahr in 2018 war die Apfelernte letztes Jahr eher mau. An meinem bevorzugten „Ungenutztefalläpfeleinsammelplatz“, einer Parkbucht an einer ganz kleinen Landstrasse mit Rastplatz, an dem drei ganz alte, völlig verwilderte 

Karotte-Walnuss-Brötchen

Karotte-Walnuss-Brötchen

Dinkel, Karotten und Nüsse sind eine Kombination, die sich perfekt ergänzt. Und meine Schwiegertochter liebt Brötchen mit diesen Zutaten. Für den gemeinsamen Urlaub habe ich deshalb „schnell mal“ ein neues Brötchenrezept daraus gestrickt.Die Karottenraspel erfordern zwar ein wenig Jonglage mit dem Wasseranteil, das ist aber 

Buttermilchbrötchen

Buttermilchbrötchen

Das ist ein megaeinfaches Rezept und sehr gut auch für Anfänger geeignet. Eigentlich ist Buttermilch ja sowas wie ein „Abfallprodukt“, sie entsteht, wenn man Sahne zu Butter weiterverarbeitet und sich die festen und die flüssigen Bestandteile der Milch voneinander trennen. Zum Entsorgen ist sie allerdings 

Maronenbrötchen

Maronenbrötchen

Es bleibt herbstlich. Neben Kürbis sind es Maronen, die mir den Übergang in die kalte Jahreszeit versüßen. In der Nähe zur Schweizer Grenze aufgewachsen, war es für mich in Kinder- und Jugendtagen immer ein Fest, wenn es Sonntagnachmittag im Café Vermicelles gab. Das mag ich 

Sonnenkrone

Sonnenkrone

Ein Gärkörbchen für eine Couronne liegt schon seit geraumer Zeit in meiner Backstube. Bislang unbenutzt, das musste sich ändern. Ich finde, eine Couronne sieht spektakulär aus, wenn man weiß, wie das geht, ist es aber recht simpel, wie ich festgestellt habe. Wer keine Couronneform hat, 

Kürbisdoppel

Kürbisdoppel

Wo man auch hinsieht: Kürbisse allenthalben.Wie schön, dass die größte Beere der Welt eine so anhaltende Renaissance erlebt und aus der Ecke der irgendwann matschig-dumpfen süß-sauer eingelegten Konserve herausgeholt wurde. Die Vielfalt ist inzwischen groß, gab es früher fast nur den großen für Schnitzereien geeigneten 

Mohnsemmel

Mohnsemmel

Ich liebe Mohnbrötchen, der Herr Gemahl läßt sie immer liegen. Dabei enthält Mohn mehr als 20% Eiweiß und bis zu 50% Öl mit einem hohen Anteil an Linolsäure. Außerdem ist er reich an Mineralien wie Kalium, Magnesium, Eisen, Kupfer und Zink und Vitamin B1.Diesmal habe ich ihn 

Saatenkranz

Saatenkranz

Ich brauchte ein Brot zum Verschenken, der Aufwand musste sich aus Zeitgründen in engen Grenzen halten, Hermachen sollte es trotzdem was. Das hat mich auf die Idee mit dem Saatenkranz gebracht. Optisch lebt der von den fünf verschiedenen Saaten mit denen die Teiglinge bestreut werden 

Buchweizlinge

Buchweizlinge

Auch wenn der Name es suggerieren könnte, Buchweizen ist kein Getreide sondern ein Knöterichgewächs, glutenfrei und zumindest backtechnisch nicht so ganz einfach im handling. Deshalb macht man daraus eher Suppen, Fladen, in Japan auch Nudeln. Auch die berühmten galettes bretonnes oder galettes noir sind aus 

Fougasse a la Rumlag

Fougasse a la Rumlag

Wer häufiger auf meinem Blog unterwegs ist weiß, dass ich schlecht Lebensmittel wegwerfen kann und deshalb immer nach Verwendungsmöglichkeiten für Reste und Überbleibsel suche. Diese Woche gab es mal wieder Pizza. Wenn ich die Tomatenpulpe für den Belag abtropfen lasse, fange ich den Saft auf. 

Bierwecken

Bierwecken

Dem Herrn Gemahl zuliebe sollte es diesmal ein Gebäck mit Kümmel und Salz werden, er liebt das. Und ich hatte die Vorräte an Dinkelvollkornmehl aufgebraucht, ein Grund endlich die schon seit einiger Zeit in der Backstube verfügbare Mühle zum Einsatz zu bringen. Bislang hatte die 

Roggenbrötchen für Regina

Roggenbrötchen für Regina

mindestens bei jedem zweiten Rezept, das ich veröffentliche, fragt meine Freundin Regina: „hast Du auch mal eins für Roggenbrötchen?“ Jetzt gibt es eins! Wer öfter mal hier reinschaut weiß, dass ich viele Teige mit meinem Fermentstarter treibe. Der funktioniert zuverlässig und ist nach spätestens 3