Schmandfladen

Schmandfladen

Das Rezept liegt schon ein bisschen länger in der Schublade und war eigentlich für die Zubereitung im Holzbackofen im Rahmen eines Backkurses, der ja leider nicht stattfinden konnte, gedacht. Mal sehen, wann das wieder so weit sein wird…Inzwischen habe ich es mal im heimischen Keramikgrill 

Botterkoken

Botterkoken

Mein Schwiegervater hatte es nicht so mit Kuchen, Creme- und Obsttorten aß er eher aus Höflichkeit gegenüber der Bäckerin, aber wenn Schwiegermutter Butterkuchen gebacken hatte, war er einer der ersten am Tisch. Der Herr Gemahl hat diese Vorliebe wohl geerbt… In Reminiszenz daran -und weil 

Sauerteigwaffeln

Sauerteigwaffeln

Kennt Ihr das? Ein Familienmitglied kommt mit suchendem Blick in die Küche geschlichen: “haben wir noch Kuchen?” und natürlich ist grad keiner da… Waffeln schaffen da schnelle Abhilfe, vor allem, weil das auch mit Auffrischresten geht.Manche wundern sich, warum ich Eier nicht stückweise sondern in 

Vollkornbagels

Vollkornbagels

Bagels verbindet man zunächst mit New York, ihren Ursprung haben sie aber in der jüdischen Küche Osteuropas, polnische Auswanderer haben sie wohl in die USA gebracht. Dort sind sie besonders beliebt mit einem Belag aus Frischkäse oder Räucherlachs, beides zusammen geht natürlich auch. Ein idealer 

Sauerkraut-Speck-Kuchen

Sauerkraut-Speck-Kuchen

Ob mir das gefällt oder nicht, es herbstelt. Den Nebel, den der Herbst hier mit sich bringt, brauch ich nicht, der schlägt mir schnell aufs Gemüt. Dafür hat der Herbst aber auch ganz wunderbare Seiten, es gibt Äpfel, Maronen, neuen Wein und der Spitzkohl wartet 

Projekt Brötchentüte: Vollkornmogler

Projekt Brötchentüte: Vollkornmogler

Innerfamiliär wird immer mal wieder die Forderung nach “einfachen” Brötchen erhoben, einfach im Sinn von körnerfrei und aus möglichst hell ausgemahlenem Typenmehl. Das ging mit nicht über mein Bäckerherz und ich habe zumindest in den Vorteig Vollkornmehl gemogelt. Keiner hat’s gemerkt, dabei sind die Brötchen 

Gastbeitrag Regina Jordan Ruchbergli

Gastbeitrag Regina Jordan Ruchbergli

Ab und an gelingt es mir, jemanden zu einem Gastbeitrag zu bewegen, diesmal konnte ich meine Freundin Regina, mit der mich eine langjährige Freundschaft verbindet, dazu zu überreden… Regina:2014 habe ich mit der Brot- und Brötchenbackerei begonnen, zum einen weil ich Brot und Brötchen liebe, 

Buttermilchbrötchen

Buttermilchbrötchen

Das ist ein megaeinfaches Rezept und sehr gut auch für Anfänger geeignet. Eigentlich ist Buttermilch ja sowas wie ein “Abfallprodukt”, sie entsteht, wenn man Sahne zu Butter weiterverarbeitet und sich die festen und die flüssigen Bestandteile der Milch voneinander trennen. Zum Entsorgen ist sie allerdings 

Mohnsemmel

Mohnsemmel

Ich liebe Mohnbrötchen, der Herr Gemahl läßt sie immer liegen. Dabei enthält Mohn mehr als 20% Eiweiß und bis zu 50% Öl mit einem hohen Anteil an Linolsäure. Außerdem ist er reich an Mineralien wie Kalium, Magnesium, Eisen, Kupfer und Zink und Vitamin B1.Diesmal habe ich ihn 

Rotkornkruste

Rotkornkruste

Seit Ende letzten Jahres steht eine Mühle in meiner Backstube. Ich bin lange um verschiedene Mühlen herumgeschlichen und habe darüber nachgedacht, ob ich eine kaufen soll. Die großen Mühlen mit Holzgehäuse kosten ja nicht nur 3,50€. Kurz vor Weihnachten gab es jedoch ein Sonderangebot für 

Saatenkranz

Saatenkranz

Ich brauchte ein Brot zum Verschenken, der Aufwand musste sich aus Zeitgründen in engen Grenzen halten, Hermachen sollte es trotzdem was. Das hat mich auf die Idee mit dem Saatenkranz gebracht. Optisch lebt der von den fünf verschiedenen Saaten mit denen die Teiglinge bestreut werden 

Molkebrot

Molkebrot

Ein Wasserkefir wohnt ja schon länger bei mir und produziert fleißig Limonade und Teigtreibmittel. Der hat kürzlich Gesellschaft bekommen, von einem Milchkefir. Seither gibt es Kefir, Quark und Schmand aus eigener Produktion, megalecker und mein Plastikabfall hat sich deutlich reduziert. Statt Plastikbechern und Aludeckel gibt