Kirsch-Mohn-Kuchen

Kirsch-Mohn-Kuchen

KMK war der ursprünglich gedachte Titel für diesen Kuchen mit einer Sauerkirsch-Mohnfüllung auf Streuselteigbasis, wobei KMK eigentlich für Kultusministerkonferenz steht.
Da hatte aber mein Suchmaschinenoptimierer Einwände, weil, das findet dann ja niemand. Und das wäre bei einem so leckeren Kuchen echt schade. Also kriegt das Rezept einen Langnamen und die Abkürzung bleibt halt der Arbeitstitel…

Durch die Mohnfüllung ist das ein Kuchen auch für Männer, er ist nicht so süß und schon gleich garnicht cremig-sahnig.

Frische Sauerkirschen kriegt man, jedenfalls in meiner Gegend, nur, wenn man jemanden kennt, der einen Baum hat und dann auch noch welche abgibt. Die Sauerkirschen aus der Kühltruhe haben den Vorteil, dass man sich die Sauerei mit dem Entsteinen sparen kann.
Abgesehen davon, ist die Kirschenzeit ja leider auch schon vorbei.

So richtig mürbe wird ein Mürbeteig mit Mehl der Type 405. Anders als beim Brot soll der Teig möglichst wenig Glutenstruktur entwickeln. Dinkelmehl der Type 405 darf es aber nicht geben, weil es dafür keine DIN gibt. Einige wenige Mühlen verkaufen aber einen vergleichbaren Ausmahlungsgrad und nennen es „helles“  oder gar „hellstes“ Dinkelmehl. Wer das nicht hat, nimmt Dinkelmehl 630, das geht auch gut.

Teig

400g Dinkelmehl 630 oder heller
230g Butter, kühl aber nicht kühlschrankkalt
150g Zucker
0,5g Vanille, gemahlen
1g Salz

Alle Zutaten mit dem Handrührgerät oder in der Knetmaschine zu Streuseln kneten.

Füllung

165g Milch
130g Zucker
1,5g Zimt
250g Graumohn, gemahlen
50g Butter
2g Salz
1 Ei, Größe M
375g Sauerkirschen, gefroren
40g Speisestärke

Für die Mohnfüllung die Milch mit der Butter aufkochen, dann Mohn, Zucker, Zimt und Salz unterrühren. Die Masse vollständig auskühlen lassen, dann das Ei unterheben. Die gefrorenen Kirschen mit der Stärke mischen und unter die Mohnmasse ziehen.
Wer mag, kann jetzt noch 40ml Kirschwasser unter die Masse rühren.

Fertigstellung

Knapp die Hälfte der Streusel in einer gefetteten 26er Springform zu einem Kuchenboden zusammendrücken und einen Rand hochziehen. Die Mohn-Kirschmasse gleichmäßig auf dem Boden verteilen und ebenfalls andrücken. Die restlichen Streusel auf der Füllung verteilen.

Den Backofen auf 200° vorheizen und den Kuchen etwa 60 Minuten backen, die Streusel sollen goldbraun sein.
Und dann sollte man sich in Geduld üben, ganz frisch riecht der Kuchen sehr verführerisch, richtig gut schmeckt er aber erst, wenn er mindestens 24 Stunden durchgezogen ist.

 



2 thoughts on “Kirsch-Mohn-Kuchen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.