Schlagwort: Urgetreide

Morgen(b)rötchen

Morgen(b)rötchen

Rotkornweizen zählt zu den Urgetreiden, sein Ursprung wird in Ostafrika vermutet. Seinen Namen verdankt er der roten Färbung der äußern Schale der Getreidekörner, die vom Anthocyangehalt kommt. Der sekundäre Pflanzenstoff gilt als Radikalenfänger. Rot wird die Krume allerdings nicht, eher rotbraun. Dafür schmeckt das daraus…

Vierschröter

Vierschröter

Die Autokorrektur meines Rechenknechtes mag nicht, hartnäckig macht sie aus schröter schrötig. Wobei ich zugeben muss, dass das auch die Quelle für diesen Namen ist… Dabei ist Schröter gar keine Wortschöpfung, das gab es wirklich mal und war ein Beruf. Der Schröter verdiente sein Geld…

Volles Korn für Tom

Volles Korn für Tom

Die freundlich-vorsichtige Anfrage „das klappt nicht immer so, wie ich mir das vorstelle, machst Du mal wieder einen Workshop mit mir?“ kann ich bei jemanden so brotbackbegeistertem wie Tom nur mit „ja, klar“ beantworten. Tom wünschte sich ein reines Vollkornbrot, am liebsten Dinkel, aber: „es…

Dinkel-Streusel

Dinkel-Streusel

Ich hatte liebe Freunde zum Backworkshop da. Neben diversen Broten, gewünscht war ein reines Dinkelvollkornbrot, Rezept folgt demnächst, sollte es auch was Süsses sein. Mir stand der Sinn schon länger mal wieder nach Streuseltalern. Früher gab es die in jeder Bäckerei, einfacher Hefeteig, dick mit…